Zum Inhalt springen

2016

31.12.2016 Nachsätze zum alten Jahr

  • Reysen
  • 2 min read

Ich bin grad etwas irritiert. Ich sitze inmitten von geschätzt 20 Frauen, alle mit Kopftuch, direkt vor mir der Felsendom, aber den Reaktionen gemäss scheint das OK zu sein. Selbstverständlich ist das nicht in einer derart geschlechtergetrennten Gesellschaft. Es erstaunt mich aber wiederum auch nicht, dass die junge Dame, die zusammen mit ihrer Freundin am Lernen ist immer wieder neugierig zu mir herüberblickt, ein Exot… 

30.12.2016 Jerusalem

  • Reysen
  • 4 min read

Ein Reysender will Weile haben. Trotz Reservierung für 9 Nächte war natürlich kein Zimmer mehr frei, weshalb mir ein Sechsbettzimmer zugeteilt wurde – Doppelbett für die (verheirateten) Eltern und 4 Einzelbetten für die Kinder. Nichtverheiratete Paare sind ebensowenig erlaubt wie Alkohol im Zimmer. Wie öde, da hätte es eine der schönsten Dachterrassen weltweit – und nicht mal ein Bierchen darf man da trinken. Andererseits: ich… 

29.12.2016 Tel Aviv

  • Reysen
  • 2 min read

Ein Tag bleibt mir für Tel Aviv. So stehe ich beizeiten auf und mach einen ausgiebigen Spaziergang dem Meer entlang. Anschliessend durchwandere ich die Stadt, ohne dass Aufregendes geschieht. Ich verliere schnell die Orientierung, was ich am Städte erwandern fast am meisten liebe. Manchmal führt mich das zu den ungewöhnlichsten Orten, manchmal wäre eine etwas geplantere Vorgehensweise vielversprechender gewesen. Manchmal aber macht das auch keinen… 

28.12.2016 Tel Aviv

  • Reysen
  • 3 min read

Tel Aviv ist geil. Die „Big Orange“ wie es in Anlehnung an den „Big Apple“ (New York) gerne benannt wird erinnert mich allerdinges eher an Los Angeles mit seinen Stränden an denen schon frühmorgens die Surfer aller Art mit den Wellen kämpfen, Jogger trotz der Kälte zuweilen in Badehose ihren Weg suchen zwischen den überall dahingleitenden E-Bikern (von denen es 150’000 in der Stadt haben… 

Vietnam mon Amour

  • Europa
  • 4 min read

Reyman hat nun ein Telefon. Und damit haben ganz neue Probleme begonnen. Denn kurz nachdem er dieses aufgeschaltet hatte, meldeten sich Bekannte bei mir, die sich über SMS von Reyman beklagten, deren Inhalt ich hier lieber nicht preisgeben möchte. Wenig erstaunlich hat er meine Adresskartei kopiert und voller Hingabe die sensibelsten Kontakte ausgewählt, um lustige Kommentare zu versenden. Naja, als Konsequenz hab ich ihn einfach… 

Mit Sicherheit?

  • Europa
  • 3 min read

Paris gleicht einer belagerten Stadt. Dies hat nur bedingt mit der aktuellen Bedrohungslage zu tun, die mal wieder besonders angespannt sein soll. Denn in Paris waren die Sicherheitsbeamte schon vor langer Zeit sehr sichtbar. Heute stehen sie schon morgens um acht bei der Sacre Coeur auf dem Montmartre, Maschinengewehr nicht nur im Anschlag, sondern auch bereits den Finger am Abzug. Manche patrouillieren, andere stehen mit… 

Flüchtlingskrise in Paris

Ja, es ist manchmal anstrengend mit Reyman. Aber manchmal bin ich auch echt froh um ihn. Natürlich war es ihm dann nach einiger Zeit langweilig geworden so alleine im Cafe Fosca. Ist ja auch nix passiert. Und so hat er mich dann doch mal noch auf eine Fototour begleitet. Und ja. Also der Reyman, der kennt da nix. Und als wir da an diesen Schlafenden… 

Perverse Pariser

  • Europa
  • 3 min read

Also manchmal frage ich mich ja schon. Ob der Reyman krank ist oder einfach nur pervers. Ehrlich. Da war ja vor einigen Tagen diese Meldung in der Zeitung. Oder halt im Netz. Oder wo auch immer. Ist ja egal. Also diese Meldung, dass da Terroranschlag auf die Gare de Lyon. Geplant. Die Gare. Ist ja la gare. Wobei ich da schon noch kurz einwenden muss:… 

Drittens

  • Europa
  • 4 min read

Drittens ist der erste Roman vom zukünftigen Erfolgsautor Tobias Chi, nach dem auch der künftige „Chi-Effekt“ benannt sein wird. Es ist ein Roman, dessen Manuskript Chi beim Pokerspiel irgendwann in den 2030er Jahren verlieren wird, bevor er ihn kopieren, geschweige denn veröffentlichen kann. Und auch wenn das Manuskript kurzfristig wieder in Barcelona auftauchen wird, wird es kurz darauf wieder verloren gehen und seit da an… 

Reyman auf der Suche nach Drittens

  • Europa
  • 1 min read

Das Reysefieber lässt Reyman nie los – und so hat er sich bereits einer neuen Herausforderung gestellt – an welcher er leider nur scheitern kann. Am Donnerstag macht er sich auf die Suche nach dem verschollenen Erstlings-Roman von Tobias Chi, nach „Drittens“. Die einzige Information, die ihm auf der Suche helfen könnte ist der kryptische Hinweis, dass sich das Manuskript in Händen eines Mannes befinden…