Zum Inhalt springen

GB16

Schottische Kultur

Einen Kilt hab ich tatsächlich schon gesehen. Und Dudelsäcke etwa so viele wie Alphörner in der Schweiz. Haggis findet sich an jeder Ecke, den gefüllten Schafsmagen hab ich aber noch nicht ausprobiert. Die schottische Kultur ist – wenig erstaunlich – heute vorwiegend modern, wobei sich das Traditionelle vorwiegend (aber nicht nur) im Touristikbereich findet. In Edinburgh und Glasgow konnte ich „moderne“ Formen von Kultur beobachten… 

Zeitreysen

Auch wenn Einstein etwas anderes behauptet hatte: Zeitreysen sind möglich. Natürlich sind sie aufwändig. Das macht man nicht mal so an einem Abend vor dem Fernseher. Da muss man schon die Wohnung verlassen. Und nicht nur das. Es lohnt sich sogar, den Fernseher auszuschalten. Weil eine Zeitreyse benötigt vor allem etwas: Zeit. Soviel Zeit, dass man nicht nur den Tatort verpasst, sondern auch den Samstagjass.… 

Inspiration durch Geld

Manchmal lohnt es sich, Geld etwas genauer anzuschauen. Zum einen sammeln sich immer mehr Münzen in meinen Taschen an. Die 1 Pfund Münzen kenn ich ja inzwischen, aber welches ist schon wieder die 10 Pence Münze, welche die 5er? Und so zahle ich mit Noten und 1 Pfund Münzen und die Taschen werden schwerer. Zum anderen können einen Noten auch inspirieren. So habe ich heute… 

Sind die 68er am Nordirlandkonflikt schuld?

Dass der Nordirlandkonflikt genau Ende der 60er Jahre eskaliert ist, ist natürlich kein Zufall. Sondern auch eine Folge des Erfolgs der 68er – die ja bekanntermassen an allem schuld sind. Und das kam so. Das mehrheitlich durch ausgewanderte protestantische Engländer und Schotten besiedelte Nordirland war bei der Unabhängigkeit Irlands 1920/22 britisch geblieben. Und es folgte eine Herrschaft, die keinen Zweifel daran liess, dass es sich… 

Westray

Auf Westray grüsst man sich noch. Als wir mit dem Taxi nach Pierowall fahren, dem Hauptort der Insel, wundere ich mich nicht gross, dass der Taxifahrer alle Leute kennt. Die Insel ist zwar nicht mal so klein, aber der Hauptort ist überschaubar. Etwas erstaunter bin ich dann, als ich alleine durch die Strassen ziehe – und von jedem Auto aus mit einem kurzen Handwinken gegrüsst… 

Der Reyseplan

Eigentlich war der Plan via Kyle of Lochalsh und Maillaig nach Glasgow zu reysen, die Hotels waren aber ausgebucht und die Busverbindung zwischen Kyle of Lochalsh und Maillaig ist offiziell nicht vorhanden… Genug der Abenteuer, ich reyse nun via Aberdeen und Edinburgh nach Glasgow und von dort gehts noch für ein paar Tage nach Berlin.

Der kürzeste Linienflug der Welt

Ich bin nervös. Im Tourist Office kriegte ich nur eine Telefonnummer unter der die „Loganair“ zu erreichen sei, die Fluggesellschaft, die den kürzesten Linienflug der Welt durchführt. Aber will ich das wirklich? Mit einem nun wirklich Miniflugzeug zuerst 15 Minuten nach Papa Westray fliegen und von da in 1-2 Minuten nach Westray? Und dann ev. wieder zurück nach Kirkwall? Will ich das – kann ich… 

Ich bin auch ein Bus

Ich hatte es mir ja bereits angedacht, dass ich nach dieser ersten Reyse erst einmal Ferien machen muss irgendwo am Mittelmeer. Zuvor müsste ich allerdings noch einiges an Arbeit nachholen – Zeit für einen Abstecher nach Berlin. Wo sich die Arbeit meist wie von selbst erledigt. Wenn der Druck nur gross genug ist. Und wenn der Druck nicht gross genug ist – also ich werde… 

Inverness

Mit Whisky kenn ich mich nun wirklich nicht aus. Aber Andi spendierte mir einen Scotch. Aus der Ferne. Für den erfolgreichen Flug. Oder halt einfach so. Weil er ein guter Freund ist. Und so gehe ich zum Bartender und frage ihn, welchen typischen schottischen Whisky er mir empfehlen könne. Die Auswahl beträgt rund 100 Flaschen, aber er ist geschickt. Am Schluss stehen 5 Flaschen vor… 

Abenteuer Fliegen

Als ich dieses Flughafengebäude sah, befürchtete ich Schlimmes. Befand ich mich plötzlich irgendwo mitten in der Wildnis? Sollte ich ernsthaft von hier wegfliegen? Ich hatte ja gewusst, dass der Flug vom kleinen Belfast City Centre Airport losging und nicht vom internationalen Flughafen. Aber das hier war kein Flughafen. Immerhin ging ein paar Schritte vor mir ein Mann in Fluguniform, was mich etwas beruhigte. Er sah…